Festgottesdienst der Singgemeinschaft

Ihr 50-jähriges Bestehen feierte die Singgemeinschaft Obing unter der Leitung von Sepp Beck mit der Messe „Missa parochialis“ von Wolfram Menschick mit einem Festgottesdienst in der Pfarrkirche Obing.

Nach der Begrüßung durch 1. Vorstand Hermann Ramsauer zelebrierten Pfarrer Mehlich und Ruhestandspfarrer Kronast den festlichen Gottesdienst. Die Sängerinnen und Sänger der Singgemeinschaft wurden dabei vom Kirchenchor Obing und einzelnen Sängern aus Kienberg, sowie den Bläsern Thomas Stettwieser, Anton Schwarz, Ludwig Zacherl und Alois Englbrechtinger vom Musikverein Obing sowie Jutta Claar an der Blockflöte unterstützt. Das zeitgenössische Werk des langjährigen Eichstätter Domkapellmeisters und Professors der Musikhochschule München vereint moderne musikalische Elemente mit einem melodischen Grundgerüst, das auch für Menschen nachvollziehbar ist, die ansonsten Vorbehalte gegen moderne Kirchenmusik haben. Die festliche Grundstimmung wird dabei von den Bläsersätzen farbenreich untermalt. Die gute Akustik des gotischen Kirchenschiffs der Obinger Pfarrkirche erlaubte dabei eine ausgewogene Mischung aus Nachhall und Transparenz.

Zum Ende des Gottesdienstes stiftete die Ehrenvorsitzende Margit Wurmannstätter ein Band, das gesegnet und an die Vereinsstandarte angebracht wurde.

Anschließend rundete ein geselliges Beisammensein im Gasthaus zur Post den Abend ab.

Die Singgemeinschaft Obing im Altarraum der Obinger Pfarrkirche St. Laurentius

Weitere Fotos